Biodynamic Fruit Production

Biologisch-dynamischer Obstbau

Projekte

BD-Obstqualität erkennen, erzeugen und vermitteln. Für nähere Informationen klicken Sie hier
Das Pomaretum – Bd-Züchtung von Äpfeln für die Zukunft. Für nähere Informationen klicken Sie hier

Biologisch-dynamische Qualität im Obstbau erkennen, erzeugen und vermitteln

Ein Forschungsprojekt der Internationalen Fachgruppe für Biologisch-dynamischen Obstbau

Anlass
Die Internationale Fachgruppe für BD-Obstbau will gemeinsam an dem Thema "BD-Produktqualität bei Äpfeln" weiter arbeiten. Welche Qualität erwarten Erzeuger und Verbraucher von einem Demeter-Apfel? Woran erkennt man diese? Wie erzeugt man sie? Und wie kommuniziert man darüber?

Vorgehensweise
Um die Diskussionen über Qualität konkret und praktisch zu halten, arbeiten wir an den oben stehenden Fragen anhand eines Ringversuches. Ein Netzwerk biologisch-dynamischer Obstbauern, Händler, Verbraucher, Wissenschafter und Studenten begutachten und beurteilen die Ergebnisse.

Im Zusammenhang mit dem Ringversuch werden für die Anbauer regionale Zusammenkünfte organisiert, um die Wahrnehmung und Beurteilung von Bäumen und Früchten praktisch zu schulen. In einer späteren Phase können hier auch Händler und Konsumenten mit einbezogen werden. Im Rahmen des Projektes wird auch die zweijährlich stattfindende Internationale Obstbautagung organisiert, und Zielsetzung und Ergebnisse werden einem breiteren Publikum vorgestellt.

Ringversuch auf 6 Praxisbetrieben
Auf sechs führenden Demeter-Betrieben in Deutschland, Frankreich, Italien, den Niederlanden und der Schweiz wurde im Frühjahr 2008 ein Ringversuch mit verschiedenen Baumformen und Anbausystemen angelegt. Die Laufzeit des Versuchs beträgt 10 Jahre. Die verwendete Apfelsorte ist Pilot auf verschiedenen Unterlagen und mit verschiedenen Baumformen.
Nach einigen Jahren werden die Früchte dieser Bäume in Zusammenarbeit mit verschiedenen Instituten in Europa nach herkömmlichen und ganzheitlichen Untersuchungsmethoden beurteilt. Unser Ziel ist es, im Dialog unser Qualitätsverständnis weiter zu vertiefen und zu besseren Beurteilungsmethoden zu kommen.

Finanzierung
Das Projekt wird die ersten fünf Jahre (2007-2011) von der Software AG Stiftung finanziell unterstützt. Der Versuchsbereich wird vollständig finanziert. Für die organisatorische Arbeit wird noch eine Restfinanzierung in Höhe von ca. 7000 Euro/Jahr gesucht.

Teilnehmende Institutionen und Kontaktpersonen

  • Louis Bolk Instituut (LBI), Niederlande; Dr. Lucy van de Vijver (Projektleiterin) und Pieter Jans Jansonius (Koordinator Fachgruppe; Forscher)
  • Institut für Biologisch-Dynamische Forschung (IBDF), Deutschland; Dr. Uwe Geier
  • Verein für Bildekräfteforschung e.V.; Markus Buchmann

Teilnehmer am Ringversuch
Jeder dieser sechs Betriebe kennt eine ganz eigene Betriebssituation. Klicken Sie auf die Betriebsnamen, um einen Eindruck von den unterschiedlichen Betriebsindividualitäten zu bekommen.
Niklaus Bolliger, Biohof Rigi; Hessigkofen, Schweiz
Benoit van Ossel und Robert Dugast, Coteaux Nantais; Nantes, Frankreich
Lothar Krämer, Obstplantagen Krämer; Meckenheim, Deutschland
Albrecht Denneler, Dottenfelderhof; Bad Vilbel, Deutschland
Piet Korstanje, Boomgaard ter Linde; Oostkapelle, Niederlande
Josef Tinzl, Tinzlhof; Laas, Südtirol, Italien

Auskünfte
Nähere Informationen über das Projekt oder über die Fachgruppe im Allgemeinen erhalten Sie über den Koordinator:
Pieter Jans Jansonius
Louis Bolk Instituut, NL 3972 LA Driebergen, Niederlande, Tel. +31 343 523640
E-Mail: p.jansonius<at>louisbolk.nl, www.louisbolk.nl

 

 

Seite zuletzt geändert am: 2010-04-14

 

 

  © Biodynamic fruit 2014